Diskussion und Dokumentation „Kunstwert, Vermögenswert, Denkmalwert“

„Kunstwert, Vermögenswert, Denkmalwert“
11. Werkstattgespräch und Dokumentation zu Kunst am Bau

Das 11. Werkstattgespräch zu Kunst am Bau des Bundesbauministeriums fand am 20. Juni 2012 im ehemaligen Plenarsaal der Bundesrepublik im Wasserwerk in Bonn statt. Der geschichtsträchtige, beeindruckende Bau beherbergt wie das gesamte ehemalige Regierungsviertel zahlreiche Kunst-am-Bau-Werke renommierter Künstler. Die von schmedding.vonmarlin. geführte Besichtigung dieser Werke wurde in der Diskussion zum Anlass genommen, über den Umgang mit Kunst am Bau zu sprechen. Ein Schwerpunkt dabei war die Auswirkung auf baugebundene Kunst, wenn sich Bauten durch Umbau oder Neunutzung verändern, wie im Falle des Bonner Regierungsviertels und insbesondere beim ehemaligen Abgeordnetenhochhaus, dem sogenannten Langen Eugen.

schmedding.vonmarlin. konzipierte die Veranstaltung gemeinsam mit dem Auftraggeber und war zuständig für die gesamte Durchführung. Die von uns realisierte Dokumentation erschien in der Reihe „Werkstattgespräche zu Kunst am Bau“, die das Bundesbauministerium initiiert hat, um den Diskurs über Kunst am Bau zu befördern und Kunst am Bau als baukulturelle Aufgabe in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses zu rücken. Sie wurde gedruckt und steht zudem als kostenfreier Download auf den Seiten des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung bereit.

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)
Zeit: 20. Juni 2012 (Diskussion), September 2012 (Dokumentation)
Leistung: Mitkonzeption und Durchführung von Podiumsdiskussion und Rundgang, Mitkonzeption und Redaktion der Dokumentation
Fotos: BBR/Hartmut Bühler
Link zur Veranstaltung

Kategorie: Allgemein, Kunst am Bau, Publikation, Veranstaltung