70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland

Ausstellung mit Katalog

2020/2021 feiert das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat das 70-jährige Jubiläum der Kunst am Bau in Deutschland. 1950 beschlossen fast zeitgleich sowohl der Deutsche Bundestag als auch die Volkskammer der DDR die Beteiligung bildender Künstlerinnen und Küntler bei staatlichen Baumaßnahmen. Für die Finanzierung der Kunst am Bau werden bei Gebäuden des Bundes heute je nach Bauvolumen zwischen 0,5 und 1,5 Prozent der Bauwerkskosten für die Kunst veranschlagt.
Um das seit 70 Jahren währende Engagement und die vielfach hervorragenden, aber überwiegend nicht öffentlich zugänglichen Kunst-am-Bau-Arbeiten zu vermitteln, zeigt die Ausstellung ausgewählte Projekte aus dem In- und Ausland. Besonderheit und Herausforderung bei der Entstehung von Kunst am Bau liegen im Orts- und Objektbezug, verbunden mit einem entsprechenden Repräsentationsanspruch. So reagieren die Kunstwerke durch ihre künstlerische Auseinandersetzung auf den Bau, den Raum, den Ort sowie die Funktion und verleihen diesen eine besondere Bedeutung.

Der Ausstellungsrundgang gliedert sich in neun Themenbereiche, darunter „Neue Kunst für neue Staaten“, „Bauen für den Staat“, „Ausbau einer Hauptstadt – Berlin“ oder „Kunst am Bau im Einsatz – Das Militär als Auftraggeber“. 59 beispielhaft ausgewählte Kunstwerke reflektieren spezifische Aspekte wie Kunst am Bau als historischer und inhaltlicher Kommentar, die vielfältigen staatlichen Institutionen, die Wege zur Kunst oder Pflege, Erhalt und Verlust von Werken. Die Ausstellung macht deutlich: Kunst am Bau ist wichtiger Bestandteil der Baukultur, sie regt zum Nachdenken an, nimmt Stellung und ist internationale Visitenkarte für die Kulturnation Deutschland.

Aufgrund der aktuellen Pandemie kann die Wanderausstellung nicht wie geplant gezeigt werden. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung.

Ausstellungsbegleitend erscheint die Publikation „70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland“ im Deutschen Kunstverlag, die auch im Buchhandel erhältlich ist.

Auftraggeber: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) / Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Zeit: 2020/2021
Leistung: Mitkonzeption und Durchführung der Ausstellung und Publikation, Texterstellung, Bildredaktion, Lektorat
Fotos: Ludger Paffrath

Kategorie: Allgemein, Architektur, Ausstellung, Kunst am Bau, Lektorat, Publikation, Redaktion